Hier zunächst die Lang-Version des Videos

(weiter unten gibt es dann noch die Kurzversion)

Hier der Link, mit der man die PDF-Version der Dokumentation herunterladen kann.

Dokumentation zum Video: Kafka, "Der Kreisel" teilen und verstehen

 

Seite 1 der Dokumentation

Hier wird zunächst links der Text in der Normaldarstellung gezeigt.

Rechts dann der Hinweis, dass man mit "Teilen" den Text beherrschen kann - und das heißt letztlich, dass man ihn versteht.

 

Bild 1 der Dokumentation

 

Seite 2 der Dokumentation

Hier geht es um den ersten Teil des Textes, nämlich die Vorstellung des Protagonisten, der entscheidenden Figur in der Erzählung.

Zugleich wird "induktiv", d.h. Schritt für Schritt Verständnis aufgebaut.

 

Seite 2 der Dokumentation

 

Seite 3 der Dokumentation

Hier wird übergeleitet vom realen Verlauf zur Klärung des Hintergrundes dieses Verhaltens.

 

Seite 3 der Dokumentation

 

Seite 4 der Dokumentation

Hier geht es um den Schluss, das Scheitern des Philosophen und den Umgang damit.

 

Seite 4 der Dokumentation

 

Seite 5 der Dokumentation

Wenn man einen Text Schritt für Schritt inhaltlich begriffen hat, geht es um die Frage, worauf er hinausläuft.

Das nennt man auch Intention oder Intentionalität - man kann auch einfacher sagen:

Was sind die Aussagen der Geschichte, was zeigt sie?

 

Seite 5 der Dokumentation

 

Seite 6 der Dokumentation

Hier erfolgt der Übergang von der Intention, d.h. von dem, worauf die Geschichte in sich hinausläuft, zu dem, was man damit anfangen kann.

Das ist die Ebene, auf der man einer Geschichte "Sinn verleiht" - man überträgt sie auf einen anderen Bereich, wie es in der Parabel üblich ist.

Wer sich mit der Textsorte Parabel näher beschäftigen will, findet auf der folgenden Seite entsprechende Hinweise:

 Seite 6 der Dokumentation

 

Zum Schluss noch eine Ergänzung:

Nach dem Drehen des Videos ist uns noch aufgefallen, was mit dem "Allgemeinen" gemeint sein könnte.

Wir beziehen uns dabei auf Kafkas Parabel "Eine kaiserliche Botschaft".

Dort sitzt jemand am Fenster und erträumt sich die Botschaft eines sterbenden Kaisers, die ihn aber nie erreichen wird. Das kann so etwas wie der Sinn des Lebens sein oder auch die Erkenntnis, was die Welt im Innersten zusammenhält.

Damit ist dann der Übergang zum Philosophen in dieser Geschichte leicht möglich: Er ist noch schlechter dran als der Mann am Fenster, der auf die kaiserliche Botschaft wartet - denn er weiß nicht einmal, was der da eigentlich herauskriegen will und verbeißt sich dann in die Einzelheit des Kreiselns, was ihn selbst zum Taumeln und Kreiseln bringt - angetrieben von einer "Peitsche", die aus seiner Sehnsucht nach dem Allgemeinen genauso kommt wie aus seinem falschen, neurotischen Ansatz.

Näheres zur "kaiserlichen Botschaft" in dem folgenden Video:

Hier nun die Kurz-Version des Videos:

Die Dokumentation kann hier heruntergeladen werden.

Hier nun die beiden entscheidenden Seiten der Dokumentation als Bilder:

Dokumentation - Seite 1

 

Dokumentation - Seite 2